Nähen lernen. Dem Konsum entgegen wirken und alte Klamotten sinnvoll verarbeiten

Nähen lernen gegen den Kosum (Quelle: http://www.hilfreich.de)

Nähen lernen als neues Hobby?

Es wird Sommer und einigen Leuten stellt sich da jedes Jahr aufs Neue die Frage nach einem Hobby. Hier habe ich eine Idee, die das Sonnenbaden weniger langweilig zu machen verspricht. Nähen lernen heißt das Motto dieses Sommers zumindest für mich. Das Praktische: Eigentlich braucht man wie beim Sticken oder Stricken nicht viel dabei zu haben, um loszulegen oder ein begonnenes Projekt weiterzuführen. Alles, was man benötigt, passt entspannt mit den Badesachen zusammen in die Tasche. Egal ob dann am Strand mit den Freunden, In einer Pause während einer Fahrradtour oder auch gerne während der Vorlesung in der Uni. Wenn man nähen lernt, kann man überall sonst ungenutzte Zeit für etwas Praktisches verwenden. Und wer dann etwas Übung hat, kann sich wie gehabt nebenbei trotzdem auf den Vorlesungsstoff konzentrieren oder sich in den Plausch mit Freunden vertiefen. Einen ersten Leitfaden für Einsteiger gibt es hier als pdf.

Konsum bekämpfen – Nähen als Ideologie?

Natürlich kann das Nähen wie fast alle andere Tätigkeiten auch ideologisch begründet werden. Die Homepage, von der der Leitfaden stammt, ist denn auch nicht eben ideologiefrei. Unter dem Namen www.einfachganzanders.de wird der Konsum als Problem wahrgenommen und Ideen vorgestellt, um die Kosumwut zu bekämpfen. Dazu werden auch Hintergrundmaterialien zur Verfügung gestellt, die dann zum Beispiel das Erlernen des Nähens als ganz praktischen Lösungsansatz im Kleinen für eines der größten Probleme der Menschheit darstellt. Daneben gibt eine breite Auswahl an Einführungen, Ratgebern und Ideenspendern für eigenes umweltfreundlicheres Verhalten. So soll dem individuellen Konsum beigekommen werden, ohne die Menschen mit den großen politischen Debatten, die sich um Umweltschutz, Erderwärmung etc. entsponnen haben, zu verwirren und vom Wesentlichen abzulenken, denn Umweltschutz beginnt, wie vieles andere auch, eben mit kleinen Taten und Tätigkeiten. Hinter dieser Initiative steht die Jungend des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zusammen mit dem Eine Welt Netz NRW e.V.

Mit Verantwortung in eine bessere Welt

Mit dieser Homepage kann dem/ der Einzelnen etwas an die Hand gegeben werden, was im Alltag hilft, den Konsum zu reduzieren. Damit kann letztlich auch jede/r individuelle Verantwortung für die umweltpolitischen Probleme unserer Zeit übernehmen und einen Beitrag zu einer besseren Welt leisten. Ganz abgesehen davon, bietet der Ratgeber zum Nähen lernen auch eine Möglichkeit für einkommensschwache Personen, sparsamer zu leben. Umwelt- und Klimaschutz kann also auch eine Tugend sein, die aus der Not geboren wird, eine Not, die manchmal existentielle Maßstäbe erreichen kann…

Dieser Beitrag wurde unter Selber machen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s